Blog

Didacta 2018

Zwei Jahre habe ich pausiert – gestern war ich mal wieder auf der Didacta, der Bildungsmesse, die in diesem Jahr in Hannover stattfindet. Getroffen habe ich: nette Verlagsmenschen, einige meiner Bücher und viele Hackenporsche und Hartschalenkoffer.

Für die drei netten Gespräche, die ich hatte, hat sich die Fahrt gelohnt. Schön ist es auch immer, die eigenen Werke an einem Stand zu entdecken: Der Herder-Verlag hat zwei meiner Bücher platziert. Und der Bildungsverlag Eins zeigt die Reihe „So einfach funktioniert Deutschland“. Die wird es übrigens bald in vollständig aktualisierter Neuauflage geben. Weiterlesen >>>

Roman in „Einfacher Sprache“

Ich feiere heute Premiere: Mein erster Roman in „Einfacher Sprache“ ist erschienen – im Verlag Edition Naundob, der den Schwerpunkt hat, Menschen anzusprechen, die nicht so gut lesen können. Das Buch heißt „Glück wächst im Blumentopf“.

Doppelt freue ich mich, weil das Buch wirklich sehr schön geworden ist – auch dank des tollen Covers der Illustratorin Claudia K. Pfeiffer.

In dem Buch erzähle ich die Geschichte von Annalena, die in einer Werkstatt für behinderte Menschen arbeitet. Annalena, die manchmal gerne wäre wie ihre Freundin Karla, die eine Ausbildung in einer Drogerie gemacht hat, die einen Freund und eine eigene Wohnung hat. Annelena hingegen lebt noch bei ihrer Mutter, in ihrem Kinderzimmer. Mit 32. Als sie überraschend ein Praktikum in einem Blumenladen machen kann, spürt sie: Jetzt wird ihr Leben anders. Aber wie? Weiterlesen >>>

Sofaritze

Eine Premiere: Gestern lief meine erste Geschichte für die Sendung Matinee des SWR2. Eine Geschichte für Erwachsene mit dem Titel „Sofaritze voll Erinnerungen“. Der gesamte Vormittag lümmelte sich auf diesem gemütlichen Möbelstück – und ich holte ein paar Erlebnisse aus der Ritze.

In der Geschichte geht es um die erwachsene Mariella, die Mariella als Mädchen und ihren Bruder Torsten, Chips und Hans Joachim Kulenkampff. Da ich gefragt wurde, ob das Ganze autobiografisch gefärbt ist: Nein, ich habe gar keine Geschwister – aber die Fernseherinnerungen und dass im Wohnzimmer nicht gegessen wurde, das ist tatsächlich ein Stück erlebte Geschichte.

Das Besondere: Ich habe die Geschichte selbst im Studio eingelesen, zu hören ist also meine Stimme. Wer sich selbst aufs Sofa setzen möchte, kann die Geschichte noch hier nachhören. Viel Spaß dabei!

Foto: Andrea Behnke

Impressum | Datenschutz