HeimatAnsichten-Lesung

Gestern war es so weit: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer meiner Schreibwerkstatt im Rahmen des Projektes „HeimatAnsichten“ lasen ihre Texte. Das Seniorenbüro Nord war gut besucht, manche Besucherinnen und Besucher mussten noch im Flur stehen, um zu lauschen.

Das Besondere an dieser Schreibwerkstatt: Geschrieben haben Senioren und Kinder der Else-Hirsch-Förderschule. Bei der Abschlussveranstaltung präsentierten sie ihre Collagen und ihre Texte. Da ging es um Lieblingsorte, Lieblingsmenschen, um Gefühle und Erinnerungen. Um eine Weihnachtsbäckerei, um eine Bramme, um ein Café in Ingolstadt, um einen Marktplatz, wir wurden nach Neuseeland und nach Holland entführt.
Weiterlesen >>>

HeimatAnsichten

Der November ist mein „Monat der Schreibwerkstätten“: Neben der Schreibwerkstatt in der Stadtbücherei in Bochum-Langendreer leite ich noch eine Schreibgruppe im Seniorenbüro in Bochum Nord. HeimatAnsichten heißt das Projekt des Seniorenbüros, in das meine Schreibwerkstatt eingebunden ist. Es gibt zu dem Thema noch Erzählspaziergänge meiner Kollegin Susanne Tiggemann und eine Foto-AG.

Das Besondere an dieser Schreibwerkstatt: Ich schreibe mit Seniorinnen und Senioren und Kindern. Diese generationenübergreifende Begegnung gefällt mir sehr. Die Kinder besuchen die 6. und 7. Klasse der Else-Hirsch-Schule (Förderschule) – und die Erwachsenen sind gerade ins Rentenalter gekommen. Vier Stunden waren wir gemeinsam kreativ. Es war eine sehr tolle Runde! Es ging um Orte, um Menschen, um Essen … Entstanden sind Kurzgschichten, Assoziationsketten, Gedichte, Miniaturen …
Weiterlesen >>>

Schreibwerkstatt in der Bücherei

Nach den Sommerferien ging es los: Seitdem leite eine Schreibwerkstatt in der Stadtteilbücherei in Bochum-Langendreer. Neun 10- bis 14-Jährige sind gekommen, um jeden Dienstag mit mir zu schreiben.

Inzwischen sind sechs Termine vergangen und die Geschichten werden länger und länger. Es sind sehr schreibbegeisterte Kinder und Jugendliche, einige haben Ideen für Projekte mitgebracht, andere lassen sich durch Schreibimpulse inspirieren.
Weiterlesen >>>

Und noch mal Autorenpatenschaft

… und schon ist meine Autorenpatenschaft „Wörterwelten“ um. Die Schreibwerkstatt, die ich an vier Tagen in den Ferien betreut habe, verging wie im Flug. Heute hatte ich dann auch schon meine zweite eigene Lesung, die den Abschluss bildete: Die Kinder der integrativen OGS lernten mein Buch „Flaschenpost in Sütterlin“ kennen.

Die Tage waren auch für mich voller Erlebnisse. Nachdem Clemens aus der Clementine sich schon am ersten Tag in die Werkstatt geschmuggelt hatte, gingen die Kinder an Tag 2 mit einem eigenen Vogel auf Reisen: auf dem Papier. Sie flogen an alle möglichen Wunschorte der Erde. Am Nachmittag besuchte uns die Theaterpädagogin und -therapeutin Marion Gerlach-Goldfuß. Sie sorgte dafür, dass die Kinder ihre Geschichten richtig fühlten: Sie ließ die Geschichten nämlich spielen und erzählen.
Weiterlesen >>>

Impressum | Datenschutz