Jurymitglied

Jetzt darf ich es verkünden: Ich bin im Herbst letzten Jahres in die Jury des Gustav-Heinemann-Friedenspreises berufen worden – und das ist mir eine große Ehre und freut mich sehr. Der Heinemann-Preis wird seit 1983 verliehen, es ist ein Preis für Kinder- und Jugendbücher, die sich besonders um Toleranz, Mut und Zivilcourage verdient machen.

Als studierte Politikwissenschaftlerin und (Kinderbuch-)Autorin liegen mir Friedenspolitik und Friedenspädagogik sowie Themen rund um Vielfalt, Menschenrechte und gewaltfreie Konfliktlösung sehr am Herzen.

So habe ich in den letzten Monaten richtig viel gelesen. Heute habe ich meine Nominierungen samt ausführlichen Begründungen an die Landeszentrale für politische Bildung geschickt. Die Landeszentrale betreut den Preis inhaltlich und organisatorisch. Lange habe ich hin- und herüberlegt, zu guter Letzt lagen hier erst zehn, dann immer noch fünf Bücher, die ich alle sehr, sehr preiswürdig fand und finde.

Das Foto ist natürlich nur ein Sinnbild – noch wird nichts verraten. Jetzt bin ich erst einmal sehr gespannt auf die Wahl meiner Jury-Kolleginnen und -Kollegen.

Foto: Andrea Behnke

Ruhrautor*innen-Advent

Im Advent haben wir Ruhrautor*innen, das Netzwerk der Kinder- und Jugendbuchautor/innen im Ruhrgebiet, eine Aktion auf Instagram: Wir öffnen jeden Tag ein Türchen unseres Spenden-Adventskalenders. Meine Kollegin Kathrin Schrocke hatte diese schöne Idee: Jeden Tag spendet eine/r von uns ein Buch an eine Bücherei, eine soziale oder kulturelle Einrichtung, eine Schule … Etliche Follower/innen versorgten uns auf Instagram mit passenden Orten – und wir selbst hatten auch Ideen für Empfänger/innen. Weiterlesen >>>

WunschWunderWelten – eine Werkstatt

Im Sommer habe ich eine Ferienschreibwerkstatt im Rahmen von Schreibland NRW gehalten – und jetzt im Herbst stand ein wöchentliches Angebot auf dem Programm, und zwar in der Stadtbücherei in Langendreer. Zehn Jungen und Mädchen im Alter zwischen 10 und 12 Jahren kamen einmal wöchentlich für zwei Stunden zusammen, um mit mir zu schreiben.

Das Motto war WunschWunderWelten – und so ging es ziemlich magisch und geheimnisvoll und fantastisch zu. Es gab Türen zu anderen Welten, Menschen mit besonderen Kräften, Road-Movies, fantasievolle Wesen und auch fliegende Toiletten. Und das alles unter Corona-Bedingungen, mit Masken und Abstand. Weiterlesen >>>

Kulturstrolche

Ich bin jetzt bei den Kulturstrolchen in Bochum! Das ist ein Landes-Programm für Grundschulen, bei dem Schülerinnen und Schüler verschiedene Formen von Kunst kennenlernen. Bei mir können die teilnehmenden Schulen eine Lesung aus einem meiner Bücher samt Schnupper-Schreibwerkstatt buchen. Ich freue mich schon auf die ersten Veranstaltungen. Mehr zu dem Programm gibt es hier.

Kinderbuchmatinee – Ruhrautor*innen

17 Kinder- und Jugendbuchautorinnen und -autoren im stadt.bau.raum in Gelsenkirchen auf der Bühne: Die Kinderbuchmatinee am Sonntag war ein schönes Erlebnis, und ich war dabei.

2018 habe ich mich dem Bundeskongress Kinderbuch angeschlossen und mitbekommen, dass sich an allen Flüssen Deutschlands regionale Netzwerke von Kinder- und Jugendbuchautorinnen und -autoren bildeten. Da dachte ich mir: Das muss doch an der Ruhr auch möglich sein. Ich recherchierte, mailte, organisierte … und im Januar 2019 trafen sich erstmals rund 15 Kolleginnen und Kollegen hier in Bochum. Das war die Geburtsstunde der Ruhrautor*innen. Weiterlesen >>>

Impressum | Datenschutz