Belege von Herrn Bort

Herr Bort, der Katzenschreck: So heißt mein neues Bilderbuch, das Ende des Monats in der Edition Pastorplatz erscheint. Heute ist Belegtag, das ist immer ein besonders schöner Augenblick im Leben einer Autorin. Es ist ein gutes Gefühl, das fertige Buch in der Hand zu halten.

Bei diesem Buch freue ich mich sehr, dass die Illustratorin Mele Brink „meinen“ Herrn Bort genauso zum Leben erweckt hat, wie ich ihn mir vorgestellt habe: eigenbrötlerisch, aber liebenswürdig. Sie hat den melancholisch-witzigen Ton des Buches mit Farbe versehen.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht eben jener Herr Bort, der seinen Garten liebt. Leider liebt Rosi, die Katze der Nachbarin, seinen Garten ebenfalls. Doch Herr Bort kann Katzen nicht leiden. Aber Rosi mag Herrn Bort. Sie mag sogar seine Schimpfworte, seine Wasserfontänen und sein Blockflötenspiel. Also bleibt sie da. Egal, was Herr Bort auch anstellt: Rosi lässt sich nicht vertreiben. … bis der Tag kommt, an dem alles anders werden könnte. Herr Bort muss eine Entscheidung treffen.

Es ist eine Geschichte übers Altwerden und über eine ungewöhnliche Freundschaft. Für Kinder ab 3 Jahren – und auch für Erwachsene. Ganz besonders natürlich für Katzenliebhaber.

Mehr findet man auf den Seiten des Verlags, und zwar hier.

Andrea Behnke / Mele Brink
Herr Bort, der Katzenschreck
Edition Pastorplatz 2019

Manege frei für Rodeo

Mein Osterbilderbuch ist da! Endlich ist Weihnachten weit genug weg und ich darf Rodeo zeigen. Das Wetter ist zwar nicht frühlingshaft, aber vor dem Schnee kommt das farbenfrohe Buch doch gut zur Geltung, oder?

Rodeo ist ein Osterhase – doch lieber wäre er Zirkushase. Denn direkt vor seinem Arbeitsplatz steht ein Zirkuszelt. Alle Tiere dürfen Kunststücke proben. Nur er muss malen. Darauf hat er gar keine Lust. Weiterlesen >>>

Clemens

Belegtag! Der Paketbote hat einen großen Karton vom Kerle-Verlag gebracht. Darin waren die Belege meines neuen Bilderbuchs: Clemens aus der Clementine. Gerne hätte ich das Buch stilecht mit Clementinen fotografiert, doch noch haben wir Sommer.

Im Buch ist es schon Winter. Winter! Kälte mag Clemens, der durch Zufall in einer Clementine zu Max gekommen ist, gar nicht. Er mag es schön warm. Obwohl Clemens ein kleiner Meckerkopf ist, werden Max und er Freunde. Bis Clemens das große Heimweh packt … Da muss Max sich etwas überlegen.

Das Bilderbuch handelt von Freundschaft, von Heimweh und Abschied – bebildert von Karin Lindermann.

Andrea Behnke / Karin Lindermann
Clemens aus der Clementine
Kerle, 2018

Foto: Andrea Behnke

Lissa

Darf ich vorstellen: Lissa, die Fuchshexe. Sie tanzt in einem Buch herum, das ich schreiben durfte.

hexe-lissa_zaubertrank_titelFür den Kinder-Medienverlag arbeite ich schon lange. Bisher habe ich immer Ausmal-Comics konzipiert und geschrieben: zu Themen wie Flucht, Diabetes oder Wald zum Beispiel.

Jetzt kam der Verlag mit einer neuen Idee auf mich zu: Ein Illustrator hat dem Verlagsleiter ein Bilderbuch geschickt, mit tollen Zeichnungen und einer Geschichtenidee, die der Verlag gerne realisieren würde. Einzig: Der Text müsse ganz neu geschrieben werden. Weiterlesen >>>

Impressum | Datenschutz