Positive Erwähnung

Große Rattenfreude: Mein Bilderbuch „Was ist nur mit Opa los?“ hat die Auszeichnung „Positive Erwähnung“ vom Kimi-Siegel für Vielfalt bekommen. Das freut mich sehr.

Vielfalt in meinen Büchern zu zeigen, ist mir ein wichtiges Anliegen: Da geht es um Flucht, um Alt und Jung, um Mädchen, die ihren eigenen Weg gehen, es geht darum, dass Menschen Sichtweisen ändern …

Und in meinem rattigen Bilderbuch, wundervoll bebildert von Dorothea Kraft und erschienen im Südpol-Verlag geht es um Opa, der denkt, er gehöre nicht mehr dazu, weil er nicht mehr alles mitmachen kann. Doch da hat er nicht mit seiner Familie – und vor allem nicht mit Rattenkind gerechnet.

Hier geht’s zur „Positiven Erwähnung“. Und hier kann man die Bücher mit Kimi-Siegel bewundern.

Konfliktspiele in Portugal

dav

Ein bisschen aufregend war es schon: Denn was fische ich heute aus dem Briefkasten? Zwei Belege des meines Buches „Die 50 besten Spiele zum Umgang mit Konflikten“ auf Portugiesisch, es wurde eine Lizenz an einen portugiesischenVerlag verkauft.

Das Büchlein, erschienen im DonBosco-Verlag, ist einer meiner Long- und Bestseller. Ich kann gar nicht sagen, die wievielte Auflage gerade am Markt ist. Jedenfalls sind sehr viele Bücher verkauft worden. Jetzt können also auch Menschen in Portugal, die einen Beruf mir Kindern haben, mit dem Buch arbeiten und hoffentlich Spaß damit haben.

Foto: Andrea Behnke

Bochumer Bankgeheimnis

Zu jeder Bank gehört eine Geschichte: In Bochum haben Autorinnen und Autoren Geschichten geschrieben, die man beim Verweilen auf öffentlichen Bänken hören kann.  Geschichten, die zu dem jeweiligen Ort passen. Das ist das Bochumer Bankgeheimnis, ein Projekt des Kemnader Kreises. Meine Geschichte „Blechdose“ ist auch dabei. Sie gehört zur Bank am Springerplatz und wurde professionell vertont. Es geht um einen alten Mann, um einen Jungen, um Fußball … und um ein Taschentuch. Eine Hörprobe gibt es online.

Foto: Andrea Behnke

Erstverkaufstag

Seit gestern ist mein neues Kinderbuch „Den Bauch voller Töne“ (erschienen in der Edition Pastorplatz und wunderbar illustriert von Mele Brink) in den Buchläden. Natürlich kann der Roman rund um Enie und Jacob van Eyck auch bei der Lieblingsbuchhandlung bestellt werden.

Audio-Slide / Foto und Musik (Doen Daphne d’over schoone maeght von Jacob van Eyck): Andrea Behnke

Hörbuch für blinde Kinder

Ich freue mich über ein besonderes Belegexemplar: die Hör-CD meines Kinderromans „Frieda und das Glück der kleinen Dinge“. Denn die wurde extra für blinde und sehbehinderte Kinder produziert. Sie ist wunderschön eingelesen.

Gekauft und geliehen werden kann das Hörbuch bei der Schweizerischen Bibliothek für Blinde, Seh- und Lesebehinderte – und zwar ausschließlich von Menschen mit einer Sehbehinderung. In dieser besonderen Bücherei gibt es viele Bücher in Brailleschrift, als Tastbücher oder als Hör-CDs, darunter auch etliche Kinderbücher von Kolleginnen und Kollegen.

Foto: Andrea Behnke

Impressum | Datenschutz