Kinder- und Jugendbuchmatinee

Nachdem es im letzten Jahr die Premiere der Kinder- und Jugendbuchmatinee gab, folgte nun die Fortsetzung: Die Kooperation zwischen den Ruhrautor*innen, dem Netzwerk von Kinder- und Jugendbuchautorinnen und -autoren, und dem Literaturbüro Ruhr ging in die zweite Runde. Erneut luden wir in den Stadt.Bau.Raum Gelsenkirchen ein, jenen schönen Industriekultur-Ort.

15 Autorinnen und Autoren stellten sich, wunderbar moderiert von Ute Wegmann aus Köln, mit ihren Büchern in Schnipsel-Lesungen Multiplikatorinnen und Leseveranstaltern vor. Das war auch für die Kolleginnen und Kollegen spannend: Denn in den Drei-Minuten-Lesungen bekommt man wirklich ein gutes Bild von den Büchern sowie der Art zu lesen – auch wenn Lesungen natürlich mehr sind als das reine Vorlesen. Doch ob man es glaubt oder nicht: Diese Mini-Lesungen verschaffen einen ersten Eindruck.

Ich habe meinen Kinderroman „Die Verknöpften“ vorgestellt. Und ich habe die Veranstaltung genossen, denn wir Ruhrautor*innen haben uns wegen Corona schon ewig nicht mehr „live“ gesehen. Das war wirklich schön!

Foto: Annalisa Konrad

Ruhrautor*innen-Advent

Im Advent haben wir Ruhrautor*innen, das Netzwerk der Kinder- und Jugendbuchautor/innen im Ruhrgebiet, eine Aktion auf Instagram: Wir öffnen jeden Tag ein Türchen unseres Spenden-Adventskalenders. Meine Kollegin Kathrin Schrocke hatte diese schöne Idee: Jeden Tag spendet eine/r von uns ein Buch an eine Bücherei, eine soziale oder kulturelle Einrichtung, eine Schule … Etliche Follower/innen versorgten uns auf Instagram mit passenden Orten – und wir selbst hatten auch Ideen für Empfänger/innen.
Weiterlesen >>>

Kinderbuchmatinee – Ruhrautor*innen

17 Kinder- und Jugendbuchautorinnen und -autoren im stadt.bau.raum in Gelsenkirchen auf der Bühne: Die Kinderbuchmatinee am Sonntag war ein schönes Erlebnis, und ich war dabei.

2018 habe ich mich dem Bundeskongress Kinderbuch angeschlossen und mitbekommen, dass sich an allen Flüssen Deutschlands regionale Netzwerke von Kinder- und Jugendbuchautorinnen und -autoren bildeten. Da dachte ich mir: Das muss doch an der Ruhr auch möglich sein. Ich recherchierte, mailte, organisierte … und im Januar 2019 trafen sich erstmals rund 15 Kolleginnen und Kollegen hier in Bochum. Das war die Geburtsstunde der Ruhrautor*innen.
Weiterlesen >>>

Impressum | Datenschutz