Blog

Buchmesse 2017

Dass ich in der Nacht vor meiner Fahrt zur Buchmesse vom Meer geträumt habe, ist wahrscheinlich mehrfach zu deuten: Vielleicht stand der Traum für die Flut an Büchern, die man in Frankfurt sieht. Oder für die Sehnsucht nach Ruhe nach einem rummeligen Messetag. Wer weiß.

In diesem Jahr meinte es die Deutsche Bahn gut mit mir: Ich kam ohne Verspätung an und hatte somit tatsächlich, wie geplant, einen ganzen Tag vor mir. Den habe ich gut gefüllt: mit schönen Terminen bei Verlagen und mit Kolleginnen-Treffen Schön war, dass ich auch in den Gängen immer mal bekannte Gesichter sah und kurze Pläuschchen hielt, oft auch mit Menschen, die ich bisher nur online kannte (hier zahlt sich ein „authentisches Foto“ tatsächlich aus). Diese Begegnungen mit „Buchmenschen“ machen für mich die Messe aus.
Weiterlesen >>>

Brötchenkrimi

Phoenix und Levi ermitteln wieder. Das heißt: Sie haben ihren Fall schon am 12. August gelöst. Denn da lief meine Kindergeschichte rund um das Ermittler-Duo im SWR in der Sendung Spielraum.

Nachdem es die Geschwister im Honigkrimi an die Nordsee verschlagen hat, verbringen sie dieses Mal ihre Ferien im Sauerland. Das finden sie nicht allzu prickelnd, bis sie mitbekommen, dass in der Pension die selbgebackenen Brötchen verschwinden. Da nehmen die beiden die Spur auf … und sind erstaunt, wer den Frühstücksklau begeht.
Weiterlesen >>>

Nominierung

Ich mache nur selten bei Schreibwettbewerben mit. Aber das Thema der Ausschreibung der Autorinnenvereinigung war genau meins: WORTEzwischenWELTEN. Es sollte um Sprache als Weg zur Integration gehen. Also habe ich meine Geschichte „Die Landung“ eingereicht, die in leicht anderer Form im Kindergeschichtenbuch „Hier, dort und anderswo“ (Herder) erschienen war. Weiterlesen >>>

Impressum | Datenschutz